29.06.19 Legendenspiel FC Rämi

Bei gleissender Sonne trafen sich am Samstagnachmittag Junioren und Legenden des FC Rämibühl zum Saisonabschlussspiel auf der Sportanlage Fluntern beim Zoo. Das Legendenspiel war gleichzeitig auch das letzte Spiel auf dem schönen Naturrasen vor der ASVZ-Sanierung. Der Modus des Aufeinandertreffens war aktuelle gegen ehemalige Spieler, 8 gegen 8 über zweimal 30 Minuten. Die Junioren traten in den neuen hellblau-weissen Trikots an, die Legenden in den grün-weissen Auswärtsleibchen. Trotz der Hitze war die Intensität des Spiels von Anfang an hoch. Es wurden weder Laufwege noch Zweikämpfe gescheut, das Spiel wurde dabei stets fair und kollegial geführt. Auch fussballerisch war die Partie auf hohem Niveau, der Ball wurde mehrheitlich flach gehalten im gepflegten Kurzpassspiel. Beide Teams verstanden es aber, die Spieldynamik zu ändern und über eine Direkpassstafette oder einen hohen Ball einen schnellen Angriff zu fahren. So verlief das Spiel sehr abwechslungsreich mit schönen Kombinationen und guten Chancen auf beiden Seiten. Die Verteidigungen standen aber stabil und die Torhüter waren auf Posten, so ging man trotz vieler Abschlüsse mit einem 0:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel kombinierten sich die Junioren über rechts schön durch und spielten Leon frei, der scharf unten links einschoss. Dann, lanciert von Arne, Coach der Aktiven 2, sprintete Juniorentrainer Künstler los und schob für die Legenden zum Ausgleich ein. Es folgten weitere sehenswerte Szenen auf beiden Seiten, wieder konnten die Junioren vorlegen durch Leon aus spitzem Winkel nach Vorarbeit von Sébi. In der Schlussphase hatte Sébi nochmals Platz an der rechten Grundlinie und brachte den Ball flach zu Carlo C., der die scharfe Flanke sauber verwertete zum 3:1-Endstand.

Nach dem Spiel verschob man zu einer Grillstelle zum gemeinsamen Brätle bei wohlverdientem kühlen Bier. Herzlichen Dank dem Vorstand für die Organisation und allen Teilnehmern fürs Mitmachen!

Junioren - Legenden 3:1 (0:0)
Junioren: Mitja (Cyrill); Sébastien, Olivier, Nicola; Jerry, Leon, Robert L. (Javier); Carlo C.
Legenden: Cyrill (Mitja); Dominik K., Elliott, Alan; Arne, Javier (Robert Th.), Vincent; Carlo S.

WhatsApp Image 2019-06-29 at 22.53.43.jpeg



17.03.19 FC Witikon-Neumünster 3:3 Fc Rämibühl

Intensives erstes Testspiel 2019

Mit blühenden neuen blau-weissen Leibchen, weissen Hosen und blauen Stülpen trat der FC Rämibühl zum ersten Testspiel des Jahres an. Der Gegner war Witikon-Neumünster auswärts, ein Team, das letzte Saison auf der Fluntern verloren hatte und dementsprechend hochmotiviert war für dieses Spiel. Dies zeigte sich gleich zu Beginn: Neumünster dominierte klar. Das Heimteam verstand es, Überzahlsituationen im Mittelfeld zu schaffen und sich mit schnellen Doppelpässen durchzukombinieren. So fielen ziemlich schnell zwei Tore für Witikon nach Angriffen über die Flügel. Rämi wachte irgendwann auch auf und versuchte, weniger lange Bälle zu spielen und das Spiel zu beruhigen. Das 2:1-Anschlusstor fiel dann nach einem groben Missverständnis in der gegnerischen Hintermannschaft: nach einem Rückpass nahm der Torhüter den Ball in die Hand - indirekter Freistoss aus 5 Metern für Rämi. Leon trat an und hämmerte den Ball flach an allen Gegnern vorbei ins Netz. Zusammen mit der Halbzeitansprache von Trainerduo Künstler & Colmant sorgte dies für neuen Elan. Rämi steigerte sich, das Spiel ging im zweiten Durchgang hin und her bei hohem Tempo. Nach einem unglücklichen Eigentor lag Blau-Weiss wieder zwei Tore hinten... und wieder bekam Rämi einen indirekten Freistoss buchstäblich geschenkt vom Gegner. Wieder trat Leon an und versorgte den Ball unter der Torlatte. Rämi gab nun richtig Gas und hatte deutlich mehr Ballbesitz und Chancen. Bald setzte Dominic Charlie in Szene, dessen Schuss der gegnerische Goalie nur ungenügend abwehren konnte. Jerry staubte aus wenigen Metern ab und glich aus. Jerry spielt normalerweise im Tor bei Rämi! Heute bewies er sich in der zweiten Halbzeit als Stossstürmer. Obwohl es noch auf beiden Seiten einige gute Chancen gab, bildete dieses Tor zum 3:3 den Schluss- und Höhepunkt dieser intensiven Testpartie.

FCWN - FCRZ 3:3 (2:1)
Tore: Leon (2), Jerry (!)
Jerry (Abraham); Sébi, Leon, Olivier, Mägge (Vismina); Felix, Tim (Nico B.), Robert K. (Dominic), Philipp (Robert L.); Nico S., Mitja (Charlie)


04.11.18 Fc Rämibühl 1:3 FC unterstrass

Starker Kampf beim Saisonfinale

Gast zum Saisonabschluss auf der Fluntern war der FC Unterstrass, welcher als einsamer Tabellenführer mit durchschnittlich sieben geschossenen Toren pro Spiel schon länger als Aufsteiger feststeht. Trotz der Unterlegenheit auf Papier versteckte sich Rämi am Anfang überhaupt nicht und hatte viel vom Ball. Nach einer Viertelstunde wurden die Jungs für den grossen Aufwand belohnt: ein Einwurf auf der linken Seite landete seitlich im Strafraum bei Leon, der den Ball volley ins weite rechte Eck hämmerte. Dann aber begann der Gegner zu spielen und zu zeigen, wieso er aufgestiegen war. Alle Pässe hinten rum, quer, diagonal über den Flügel kamen an. Rämi lief dem Ball mehrheitlich hinterher, verteidigte das Ganze aber mit viel Kampfgeist und Disziplin und brachte den knappen Vorsprung tatsächlich über die ersten 45 Minuten. Die Verschnaufpause war bitter nötig, denn Unterstrass powerte weiterhin erbarmungslos nach vorne. Rämi wehrte weiterhin beherzt ab, hatte dann Glück, als der Ball vom Pfosten zurückkrachte, ein paar Minuten später aber Pech, als und die Pfeife des Schiedsrichters ertönte - Penalty für Unterstrass, ein harter, aber vertretbarer Entscheid. So kam der Gegner glücklich, aber mehr als verdient, zum Ausgleich. Und Unterstrass liess nicht nach, es ging im gleichen Stil weiter: Angriffswelleum Angriffswelle ging auf die Rämi-Verteidigung nieder. Nach einem starken Dribbling und noch besseren Abschluss an der Strafraumgrenze stand es dann 1:2. Rämi fing sich aber schnell und kam wieder nach vorne in Strafraumnähe, viel weiter aber kaum. Unterstrass war deutlich gefährlicher, vor allem über die schnellen Einwechselspieler, die oft am Rande des Abseits ins Eins-gegen-eins geschickt wurden. Eine dieser Situationen landete dann über Umwege im Tor zum 1:3, dabei blieb es auch. Alles in allem hat Rämi viel Herz und Einsatz gezeigt bis zum Schluss und den Meister ziemlich gefordert. Die Jungs können stolz auf diese Leistung sein und haben sich das Saisonabschlussessen morgen Montag redlich verdient.

FCRZ - FCU 1:3 (1:0)
Tor: Leon
Jerry; Nicola S., Grischa, Olivier, Mägge; Felix, Leon, Nico B. (Samed), Robert; Kushal, Lucien (Alex)